Die EU möchte wissen, ob Sie mehr Zensur des Internets haben möchten

Norbert Häring hat einen Beitrag über eine weitere Bürgerumfrage der EU online gesetzt. Und auch ich bin der Meinung, das die Auswahl der vorgegebenen Antworten es in sich haben.

Die EU-Kommission hat ein Gesetzespaket zu digitalen Diensten angekündigt. Dazu läuft seit kurzem eine öffentliche Befragung von Bürgern und Unternehmen. Unter anderem geht es um den Kampf gegen sogenannte Desinformation, also Inhalte die erlaubt sind, aber als “schädlich” betrachtet werden.

Und

Die kaum publizierten Pflichtübungen der EU in Bürgerbeteiligung haben notorisch niedrige Beteiligungsraten und sind meist – so auch diesmal – tendenziös formuliert, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Damit der Aufruf von SumOfUs nicht dazu führt, dass die EU-Kommission einen Wunsch der EU-Bürger nach mehr Internet-Zensur verkünden kann, ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen an der Umfrage teilnehmen.

Quelle: https://norberthaering.de/medienversagen/eu-services-umfrage/

Und wie so ist eine Anmeldung erforderlich, da bin ich mehr als kritisch. Wozu werden diese Daten verwendet?

Wer bestimmt, was sogenannte Fake News sind?  Wollen wir wirklich Einschränkungen im Web? Wie sehen diese dann aus? ? ?  –

Wollen wir wirklich das man uns nur gefilterte Nachrichten oder Meinungen vorsetzt? Wo bleibt da die Meinungsfreiheit?

Es ist gut, was man auch ein Textfeld zur Verfügung hat. Da kann und sollte jeder seine Meinung über dieses Thema kundtun!

Leider beteiligen sich immer viel zu wenig Menschen an solchen Umfragen.

 

Den ganzen Beitrag von Norbert Häring finden Sie hier.