Es hat endlich geregnet

Na endlich haben wir  heute eine Atempause mit der Hitze. Heute morgen gegen 5 Uhr hat es geregnet. Ein unverwechselbarer Duft lag in der Luft.  Bäume, Sträucher und  all das andere pflanzliche Leben  brauchte  das dringend. 

Seit etlichen Tagen  war kaum noch Vogel-Gezwitscher zu hören.  Weissfeder, so habe ich das Amselmännchen getauft, kommt wieder regelmäßig in der Garten. Aber nicht allein. Vor einigen Tagen waren  2 Jungvögel immer dabei.  Seit gestern  ist nur noch einer zu sehen.  Beide halten sich am Wassernapf auf. Der Jungvogel hat immer den Schnabel weit auf. Die Hitze und der ausgetrocknete Boden macht ihm das Leben schwer.  Ob er es schafft wage ich nicht zu deuten.

Kater Stummi ist es  auch viel zu warm. Er ignoriert die beiden.

Weissfeder ist recht zutraulich. Im Winter wartete er jeden Tag auf die frisch gefüllte Futternapf, ungeschwefelte Rosinen und andere Leckereien.  Bis knapp einen Meter kann ich ohne Flucht an ihn rankommen.

 

 

Schreibe einen Kommentar