Drei erschossene Wolfsrüden in Brandenburg aufgefunden!

Neuigkeiten zur Petition Der Wolf kommt in mein (sein) Heimatland!

Was ist bloß los mit diesen Wolfshassern?! Der Wolf gehörte und gehört in Deutschland. Es ist sein Habitat, das war so und muss auch so bleiben. Denn er erfüllt eine wichtige Aufgabe in der Natur. 

26. JULI 2018 — Innerhalb von nur zwei Wochen sind in Brandburg drei getötete Wölfe gefunden worden. Bei den ersten beiden Tieren aus der Nähe von Müllrose und Gölsdorf, beide im Landkreis Oder-Spree, wurde durch die im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) durchgeführte pathologische Untersuchung festgestellt, dass die Jungwölfe erschossen worden sind. Weitere Untersuchungen stehen noch aus, so das Landesamt für Umwelt in Potsdam. Das eine Jungtier bei Müllrose wurde am 9. Juli 2018 in einem Wald gefunden, das andere bei auf einem Feld bei Gölsdorf am 21. Juli 2018. Dieses Jungtier wurde während der Rapsernte entdeckt. Es war bereits mumifiziert.

Gestern wurde ein weiterer Rüde tot in zirka drei Kilometern Entfernung von Zossen gefunden. Auch dieser Wolf weißt eine Schussverletzung auf. Weitere Untersuchungen zu diesem Tier laufen noch, laut Landesamt für Umwelt in Potsdam.

Quelle und ganzen Artikel sowie die Möglichkeit der Unterstützung dieser wichtigen Petition auf change.org

 

Warum ist es u.a. in Rumänien möglich. das Mensch und Wolf dort leben?  Auch dort gibt es Nutztier-Bauern. Sie sind jedoch augenscheinlich nicht so dumm oder stur, denn  fast alle schaffen sich eine bestimmte Hundenrasse an. Diese leben bei der Herde ( Schafe,Runder etc.) und haben somit gleich am Anfang ihres Lebens einen sehr engen Bezug auf die Herde.

Schreibe einen Kommentar