Flitzer, der sich doch anders entschieden hat…

Komm kleiner Kater, komm rein.
Hier kannst Du Dich ausruhn, kannst schlafen,
hier kannst Du futtern, solange Du willst,
kannst rein und raus – es ist auch Dein Haus.

Komm kleiner Kater, komm doch rein,
trau Dich noch ein wenig mehr –
wir laden Dich herzlich ein.

Komm kleiner Kater, komm doch rein,
hier erwartet Dich Charly, Burschi mit Luckylein.
Sie teilen alles mit Dir und wirst sehen,
sie sind niemals gemein.

Komm kleiner Kater, komm doch endlich rein,
hier können wir schmusen, toben und dösen
oder einfach nur leben; also komm schon rein.

Komm kleiner Kater, wir laden Dich ein.
Und wenn Du willst, dann schläfst Du allein,
such Dir ein Plätzchen, kleines Schätzchen,
und wenn Du möchtest, dann futterst Du allein.
Hast endlich eine Heimat, hast endlich Ruh.

Komm kleiner Kater, komm rein.
Brauchst nie mehr jammern im Regen,
nie mehr nach Futter betteln,
nicht mehr kämpfen um ein Revier,
kannst immer hier bleiben, das versprechen wir Dir.

Komm kleiner Kater, komm rein.
Wir gehen vom Leben ein Stück gemeinsam,
sind nie mehr allein.
Na komm schon, kleiner Kater, trau Dich endlich rein….

© Angela Broschatt

 

One thought on “Flitzer, der sich doch anders entschieden hat…

  1. Unter die Stromer/Der Fremde ist Flitzers Geschichte zu lesen.

    Flitzer kam eines Tages regelmäßig aus der Feldmark und umrundete schließlich jeden Tag laut maunzend das Wohnhaus.

    Mir schien, er suchte ein neues Revier. Und so legte er sich regelmäßig mit allen hier lebenden Katzen an. Ruhe kehrte erst wieder ein, nachdem ich ihn regelmäßig fütterte.

    Das Schicksal von Flitzer ist ungewiß. Er kam eines Tages nicht wieder. Ich hoffe, dass er einen lieben Menschen gefunden hat, der sich um ihn kümmert.

Schreibe einen Kommentar