www.broschicat.de   


Pfot an Pfot und Brust an Brust, soll uns nichts verdüstern. Katzbursch sein ist unsre Lust, trotzen Katzenphilistern. [E.T.A.Hoffmann]

» Katzengedichte » andere Gedichte & Verse

 

 

ups

 
 

Broschicat - Trenner 4. gif

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.   Joachim Ringelnatz

    » Die Welt

        Die Welt, bedacht auf platten Nutzen,
        sucht auch die Seelen auszuputzen;
        das Sumpf - Entwässern, Wälder Roden
        schaft einwandfreien Ackerboden.
        Und schon kann die Statistik prahlen
        mit beispiellosen Fortschrittszahlen.
        Doch langsam merkens auch die Deppen:
        Die Seelen verschwinden und versteppen!

        Denn nirgends mehr so weit man sieht,
        gibt es ein Seelenschutzgebiet.
        Kein Wald, drin Traumes, Vöglein sitzen,
        kein Bach, drin Frohsinns, Fischlein blitzen,
        kein Busch, im Schmerz sich zu verkriechen,
        kein Blümlein, Andacht dran zu riechen,
        nichts als ein ödes Feld mit Leuten,
        bestellt es restlos auszubeuten.

        Drum, wollt ihr nicht zugrunde gehen,
        laßt doch ein bischen Wildnis stehen!

        [Autor unbekannt]


Top        


    »  irgendwie Weihnacht....

        When the snow falls wunderbar
        And the children happy are,
        When is Glatteis on the street,
        And we all Glühwein need,
        Then you know, es ist soweit:
        She is here, the Weihnachtszeit.

        Every Parkhaus ist besetzt,
        weil die people fahren jetzt,
        all to Kaufhof,Mediamarkt,
        kriegen nearly Herzinfarkt.
        Spopping hirnverbrannte things
        and the Chrismasglocke rings.

        Merry Chrismas, merry chrismas,
        hear the musik, see the lights,
        frohe Weihnacht, frohe Weihnacht,
        merry chrismas allerseits....

        Mother in the kitchen bakes
        Schoko-, Nuss- and Mandelkeks
        Daddy in the Nebenraum
        Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
        he is hanging auf the balls,
        the he from the Leiter falls...

        Finally the Kinderlein
        to the Zimmer kommen rein
        and es sings the family
        schauerlich: 'Oh, Chrismastree!'
        And then jeder in the house
        is packing die Geschenke aus.

        Merry Chrismas, merry Chrismas,
        hear the musik, see the lights,
        Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
        Merry Chrismas allerseits...

        Mama finds unter the Tanne
        eine brandnew Teflon-Pfanne,
        Papa gets a Schlips and Socken,
        everbody does frohlocken.
        President speaks in TV,
        all allround is harmonie,

        Bos mother in the kitchen runs:
        im Ofen burns the Weihnachtsgans.

        And so comes die Feuerwehr.
        Merrry chrismas, merry chrismas
        allerseits, oh du liebe Weihnachtszeit.

        [Autor Unbekannt]



    » Gedanken einer Seniorin

Es fiel mir auf, dass alles weiter entfernt ist, als vor einigen Jahren. Ja, es ist sogar zweimal so weit bis zur Strassenecke und ein Hügel war früher auch nicht da. Dem Bus hinterher zu rennen, habe ich ganz aufgegeben. Er fährt immer zu früh ab.

Die Treppen sind auch höher als in den goldenen Jahren. Auch Bücher und Zeitschriften werden mit kleineren Buchstaben gedruckt. Aber es hat auch keinen Sinn, sich vorlesen zu lassen, da jeder so leise spricht, dass man es kaum hören kann. Für die Kleider wird zu wenig Stoff verwendet, besonders um die Hüfte. Auch fallen die angegebenen Größen kleiner aus als früher.

Sogar die Menschen verändern sich. Sie sind viel jünger als wir in ihrem Alter waren. Andererseits sind die Leute unseres Alters so viel älter als wir. Neulich traf ich eine Klassenkameradin, die war so alt, dass sie mich nicht erkannte. Ich dachte an das arme Wesen, als ich mir die Haare kämmte. Und als ich in den Spiegel sah ..... wirklich, auch Spiegel sind nicht mehr das, was sie mal waren.

[Verfasserin Unbekannt]



    » Tod der Unschuldigen

Ich ging zu einer Party, Mama, ich erinnerte mich, was Du sagtest. Du ermahntest mich, nicht zu trinken, Mama, also trank ich Soda stattdessen.

Ich fühlte mich richtig stolz, Mama, so wie Du es mir vorausgesagt hattest. Ich habe nicht getrunken, um dann zu fahren, Mama, obwohl mir die anderen sagten, es sei nichts dabei. Ich weiß, ich tat das Richtige, Mama, ich weiß, Du hast immer recht.

Nun ist die Party zuende, Mama, und alle fahren sie fort. Als ich in meinen Wagen stieg, Mama, wußte ich, ich würde rasch nach Hause fahren, weil Du mich so erzogen hast, verantwortungsbewußt und lieb. Ich fuhr also los, Mama, aber als ich auf die Straße auffuhr, sah mich der andere Wagen nicht, Mama, er fuhr einfach über mich drüber.

Als ich lag auf dem Asphalt, Mama, hörte ich den Polizisten sagen, "Der andere Typ war betrunken", Mama, Und nun bin ich es, die bezahlen wird. Ich liege hier sterbend, Mama... Ich wünsche Du wärst bald hier. Wie konnte das geschehen, Mama?

Mein Leben zerplatzte wie ein Ballon. Überall um mich ist Blut, Mama, das meiste davon ist meins. Ich höre den Arzt sagen, Mama bald werde ich sterben. Ich wollte Dir nur sagen, Mama, ich schwöre, ich hab nichts getrunken. Es waren die anderen, Mama, die anderen haben nicht nachgedacht. Er war wohl auf derselben Party wie ich. Der einzige Unterschied ist, er hat was getrunken Und ich werde sterben.

Warum betrinken sich die Leute, Mama? Es kann ihr ganzes Leben zerstören. Jetzt fühl ich heftige Schmerzen. Es sticht wie ein Messer. Der Typ, der mich anfuhr, der geht, Mama, und ich denke, das ist nicht fair. Ich liege hier im Sterben Und alles, was er kann, ist, zu starren.

Sag meinem Bruder, er soll nicht weinen, Mama, schreibt 'Papas Mädchen' auf mein Grab. Jemand hätte ihm sagen sollen, Mama, kein Alkohol hinter dem Steuer. Wenn sie es ihm bloß gesagt hätten, Mama, wäre ich noch am Leben.

Mein Atem wird kürzer, Mama, ich bekomme solche Angst. Bitte, weine nicht um mich, Mama. Du warst immer da, als ich Dich brauchte. Ich hab nur noch eine letzte Frage, Mama. Bevor ich mich verabschiede. Ich bin nicht betrunken gefahren, also warum bin ich diejenige, die stirbt?

[Autor unbekannt]

Top        


    » Gehe ruhig und gelassen . . .

Gehe ruhig und gelassen durch Laerm und Hast und sei des Friedens eingedenkt, den die Stille bergen kann.

Stehe soweit ohne Selbstaufgabe moeglich in freundlicher Beziehung zu allen Menschen. Aeussere deine Wahrheit ruhig und klar und hoere anderen zu, auch den Geistlosen und Unwissenden; auch sie haben ihre Geschichte.

Meide laute und aggressive Menschen, sie sind eine Qual fuer den Geist.

Wenn du dich mit anderen vergleichst koenntest du bitter werden und dir wichtig vorkommen, denn immer wird es jemanden geben, groesser oder geringer als du.

Freue dich deiner eigenen Leistungen wie auch deiner Plaene. Bleibe weiter an deiner eigenen Laufbahn interessiert. Wie bescheiden auch immer. Sie ist ein echter Besitz im wechselden Glueck der Zeiten.

In deinen geschaeftlichen Angelegenheiten lass Vorsicht walten, denn die Welt ist voller Betrug. Aber das soll dich nicht blind machen gegen gleichermassen vorhandender Rechtschaffenheit.

Viele Menschen ringen um hohe Ideale und ueberall ist das Leben voller Heldentum.

Sei du selbst, vor allen Dingen heuchle keine Zuneigung. Noch sei zynisch was die Liebe betrifft, denn auch im Angesicht aller Duerre und Enttaeuschung ist sie doch immerwaehrend wie das Gras.

Ertrage freundlich gelassen den Ratschluss der Jahre, gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf. Staerke die Kraft des Geistes, damit sie auch im ploetzlich hereinbrechenden Unglueck schuetze.

Aber beunrugige dich nicht mit Einbildungen. Viele Befuerchtungen sind Folge von Erschoepfung und Einsamkeit.

Bei einem heilsamen Mass an Selbstdiziplin sei gut zu dir.

Du bist ein Kind des Univerums wie vorgesehen, nicht weniger als die Baeume und die Sterne; du hast ein Recht hier zu sein.

Und ob du es glaubst oder nicht: Zweifellos entfaltet sich das Universum wie vorgesehen. Darin lebe in Frieden mit Gott, was fuer eine Vorstellung du auch immer von ihm hast und was immer dein Muehen und dein Sehen ist.

In der laermenden Wirrnis des Lebens erhalte dir den Frieden deiner Seele.

Trotz all ihren Schein, der Plackerei und den zerbrochenen Traeumen ist diese Welt doch wunderschoen. Sei vorsichtig. Strebe danach, gluecklich zu sein.

[Autor unbekannt. Diese Zeilen erhielt ich vor ueber 20 Jahren von einer Freundin.]

Top        


    » Der Tastenreiter  *       » So könnte es kommen oder der Tod kam im Morgengrauen    externer Link- http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/de/- Diese Satire steht unter CC-Lizenz 2.0

        Wer tastet sich nachts die Finger krumm?
        Es ist der Admin vom Krach-Forum.
        Er tastet und tastet und das sehr schnell,
        im Osten wird der Himmel schon hell.
        Sein Haar ist ergraut,
        die Augen flackern und die Hände zittern
        vom unablässigen Forengefütter.

        Was soll er noch schreiben, was über Frachtgauner jagen
        oder geht er ehemaligen Mitgliedern an den Kragen?
        Soll er Stolpersteine auslegen, lieber nicht,
        er läuft immer selber dagegen und fällt auf`s Gesicht.
        Da hat er eine tolle, eine Superidee.
        Er kreiert sich ein paar neue User, das ist OK.

        Er starrt auf den Bildschirm, da packt ihn die Wut.
        Wer MUCKT da auf, das ist nicht gut.
        Nicht mit mir, du armseliges, kleines dummes Userlein.
        Dem werde ich es zeigen, so soll es sein!
        Ihm wurde übel, seine Mundwinkel zucken,
        Er hat ein flaues Gefühl, als müsse er spucken.

        Nun legt er los, tastet, tastet wie besessen,
        Scheiße- jetzt hat er das Saven vergessen!
        Der Admin stöhnt voller Qual,
        Da kommt durch das Fenster ein Sonnenstrahl.
        Auf dem Bildschirm spiegelt sich das Morgenrot,
        Programm zum Teufel, Admin tot!

        Und nun eine Frage:
        Wie soll es in Zukunft weitergehen
        im täglichen Forengeschehen?
        Oder schade für Frankfurt?

        NACHRUF

        WIR TRAUERN UM UNSEREN BESTEN ADMIN,
        DER ES ERFOLGLOS GESCHAFFT HAT,
        UNS DIE FRACHTGAUNER VOM HALS ZU HALTEN.
        ER GAB STETS SEIN BESTES. WIR WERDEN IHN VERMISSEN,
        ABER UNSERE TRAUER WIRD SICH IN GRENZEN HALTEN.

        [© 'Hein Muck' - Pseudonym einer mir bekannten Person]

        *  Der Tastenreiter steht unter CC-Lizenz 2.0    [Druckversion zum Kopieren hier klicken]

 

Top        


 

 » Verlorenes Leben  Für Jessica *08.01.98 † 22.06.04

        Körper und Geist geschunden, die Seele zerrissen
        das Leben genommen: Jessica ist durch Mörderhand umgekommen.

        Warum hast Du es zugelassen, dass ein so junges Leben genommen.
        Nie wieder wird ihre Stimme erhallen, nie mehr ihr Lachen zu hören sein.

        Ist das Leben nicht lebenswert oder warum nun wieder ein Kind?
        Was hat sie getan in ihrem jungen Leben, dass DU sie zu Dir gerufen?

        Ich kann Deinen Grund nicht sehen, warum mußte Jessica gehen?
        DU weißt es: ihr früher Tod bringt ihre Familie in so großer Not.

        Ihre Wunden heilen nie, denn Kinder, die sterben immer zu früh.....

        [© 2004  Angela Broschatt]

 

Top        


 »  Wann fängt Weihnachten an?

Ich habe vor ein paar Tagen einen tiefgründigen Text gelesen. Der lautete ungefähr so:

Wann fängt Weihnachten an?

Wenn der Benachteiligte den Bevorzugten vergibt
Wenn der Habewas dem Habenichts gibt
Wenn der Laute leise und der Leise laut

Wenn der Sprechende beim Stummen verweilt
und weiß, was der Stumme ihm mitteilt

Wenn du den Mutlosen machst Mut
Wenn du hilfst, wenn Hilfe gebraucht
Wenn du teilst dein Hab und Gut

Wenn es leuchtet ein helles Licht
und du darauf zu gehst -
so wie du bist

Wenn du spürst den Frieden in dir,
Ja dann, erst dann fängt Weihnachten an!

Diese Zeilen haben mich berührt und sind endlos fortzusetzen.
Allen eine schöne Adventszeit.


 



  

zurück        Top 


| Menue
 Startseite
 Katzenklappe
 Geschichten
 Gedichte
 Buecher
 Cat News
 Die gute Tat
 Links

| Interaktiv
 O Seitenplan
 O Gaestebuch
 O Feedback
 O Impressum
 O Updates
 

 

 

| Katzenklappe  Broschicats 1
 Broschicats 2
 Broschicats 3
 Lizzy
 Abenteuer
 Freunde
 Stromer
 Welpen
 Bilder

 

 

 

 

 

News auf
Broschicat.de
via RSS FEED

broschicat.de News-Feed

 

 

Layout, Text & Bildmaterial urheberrechtlich geschützt                                                               webmaster@broschicat.de © 2007 - 2013 by Angela Broschatt